Was ist ein DSP?

DSP bedeutet Digitaler Signal Prozessor. In unserem Falle zerlegt der DSP akustische Signale in digitale Informationen, bearbeitet diese und wandelt sie wieder zurück in analoge Signale. Auf dem digitalen Weg sind Veränderungen am Signal möglich, die wir mit analogen Reglern gar nicht oder nur mit großem Aufwand vornehmen könnten. Ein analoger Equalizer mit mehr als 10 Bändern ist schon schwierig umzusetzen – mit 30 oder mehr Bändern pro Kanal nähme er eine riesige Fläche ein (bei 6 Signalleitungen wären das 180 Schieberegler!). Der DSP eröffnet uns Möglichkeiten, den Klang zu beeinflussen, von denen wir vor 15 Jahren nicht zu träumen wagten. Das Kapitel Car-HiFi und der mögliche Klang konnten ganz neu definiert werden. Allerdings kann der DSP keine Wunder vollbringen – die Auswahl guter Komponenten für die Anlage und ein ordentlicher Einbau sind nach wie vor unabdingbar.


Welche Funktionen bietet ein DSP?

Equalizer

Alle Oberflächen schlucken oder reflektieren den Schall. Der Klang wird verzerrt, selbst bei den besten Lautsprechern und dem sorgfältigstem Einbau. Mit dem Equalizer ist es möglich, den Frequenzgang wieder zu entzerren. Der Frequenzgang Ihre Anlage hat dadurch keine nervigen Spitzen mehr, sondern einen angenehmen, ruhigen Klang.


Frequenzweichen

Wenn man einen Subwoofer verbaut oder ein 2- bis 3-Wege-Lautsprechersystem, bei dem jeder Lautsprecher seinen eigenen Verstärker-Kanal bekommt, sorgt man mit Frequenzweichen dafür, dass jedes Chassis nur die Töne spielt, für die es optimiert wurde. So wird ein Subwoofer nur „unsichtbar“ wenn er lediglich sehr tiefe Frequenzen spielt und Hochtöner sind dringend vor tiefen Frequenzen zu schützen. Mit einem DSP lassen sich diese Einstellungen sehr flexibel und schnell vornehmen und schlagen damit passive Weichen um Längen.


Spezialweichen

Neben den „einfachen“ Frequenzweichen gibt es noch diverse spezielle Weichen, die Klangkorrekturen so einfach machen, wie es mit analogen Bauelementen nur schwer möglich ist. Shelf-Filter zum Beispiel filtern alle Frequenzen über- oder unterhalb einer Eckfrequenz. Damit könnte man einen „vorlauten“ Tieftöner etwas zügeln.

Laufzeitkorrektur

Laufzeitkorrektur

Bei der Wiedergabe von Stereoaufzeichnungen überlisten wir unser Gehirn. Wenn unser Kopf und zwei Lautsprecher ein gleichschenkliges Dreieck bilden und aus beiden Lautsprechern exakt das selbe Signal kommt, scheint die Quelle des Signals in der Mitte zwischen beiden zu liegen.

Da uns in den meisten Autos der linke Lautsprecher deutlich näher ist als der rechte, und somit das Signal von links eher ankommt, scheint der Klang links zu kleben. Der Balance-Regler kann das nur sehr ungenügend ausgleichen.

Ein regelrechtes klangliches Kuddelmuddel ergeben 2- oder gar 3-Wege-Systeme auf jeder Seite. Von jedem Lautsprecher kommt das Signal zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt an. Dadurch summieren sich die Signale nicht, sondern löschen sich hauptsächlich unkontrolliert aus.

Mit einer Laufzeitkorrektur werden die Signale für die Lautsprecher so weit verzögert, dass sie alle zum exakt gleichen Zeitpunkt beim Hörer ankommen. Das ergibt eine virtuelle Bühne etwa mittig auf dem Armaturenbrett. Die feinen Nuancen einer Stereoabmischung von Musik können Sie so auch im Auto wahr nehmen.


Einmessen eines DSPs

Ein nicht oder falsch eingemessener DSP ist nichts wert!

Für viele Funktionen im DSP gibt es nur genau eine richtige Einstellung. Diese „Pi mal Daumen“ oder nach Gehör vornehmen zu wollen, ist bei den meisten Menschen zum Scheitern verurteilt – uns eingeschlossen.

Daher nutzen wir für die Einstellungen einen Computer mit geeichtem Messmikrofon und eine Strategie, die zu guten, reproduzierbaren Ergebnissen führt. Die letzte „Messung“ nehmen wir aber stets per Gehör vor – schließlich soll Ihre Anlage keinem Computer gefallen, sondern einem Menschen – Ihnen! Der Aufwand, den wir uns bei der Einstellung machen ist recht hoch, der klangliche Gewinn macht das aber allemal wieder wett!

Übrigens: wir messen auch gerne Ihren bereits verbauten DSP ein.


 

DSPs, eingebaut in Verstärker

Mosconi D2 80.6 DSP geöffnet

Mosconi D2 80.6 DSP geöffnet

Inzwischen gibt es eine nennenswerte Anzahl Verstärker, in die DSPs eingebaut sind. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Wir sparen Aufwand beim Einbau und Sie sparen damit bares Geld.

Unsere Favoriten stammen von Gladen/ Mosconi und von Audio Technik Fischer. Der Match M5 DSP zum Beispiel ist nicht viel größer als zwei Zigarettenschachteln, bietet trotzdem bis zu 500 Watt RMS an 5 Kanälen. Oder die Verstärker der Gladen One Serie – 6 oder 8 DSP-Kanäle gepaart mit der Klanggüte eines Class A/B-Verstärkers.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


Interesse an unseren Produkten oder Dienstleistungen?